Christiane Döcker

Mezzosopran

Die niederösterreichische Mezzosopranistin Christiane Döcker gehört seit der Spielzeit 2018/2019 zum Ensemble der Oper Leipzig, wo sie bisher unter anderem als Flora (Verdi: La Traviata), Mercédès (Bizet: Carmen), Wowkle (Puccini: La Fanciulla del West) und Hänsel in einer Kinderopernadaption von Humperdinck’s Hänsel und Gretel zu hören war. In der laufenden Spielzeit stehen zudem Rollendebuts als Rossweiße (Wagner: Die Walküre) und Blumenmädchen (Wagner: Parsifal) an, weiters wird sie die Alt-Partie in Bach’s Johannespassion übernehmen. Gastengagements führten Sie unter anderem an das Stadttheater Klagenfurt, an dem sie als Dritte Dame (Mozart: Die Zauberflöte) debütierte und an das sie seitdem regelmäßig zurückkehrt und bisher als Hippolyta (Britten: A Midsummer NIght’s Dream), Page der Herodias (Strauss: Salome), Emilia (Verdi: Otello), Mercédès sowie als Dr. Auer in der Uraufführung von G.F. Haas’ Koma gesungen hat. Mit letzter Partie debütierte sie 2019 auch an der Opéra de Dijon. An der Oper Klosterneuburg verkörperte sie bereits die Dritte Dame, Una donna (Mozart: Le Nozze di Figaro) und zuletzt, 2018, die Flora in La Traviata. Als Teilnehmerin des Young Singers Project stand sie 2013 bei den Salzburger Festspielen als Lehrbube in Wagner’s Die Meistersinger von Nürnberg auf der Bühne.

Auch im Konzertbereich kann Christiane Döcker ein vielseitiges Repertiore aufweisen, das sie bisher an namhaften Häuser wie den Wiener Musikverein und das Wiener Konzerthaus und das Brucknerhaus in Linz führten. Höhepunkte waren unter anderem eine Aufführung von Haydns Paukenmesse an der Seite von Camilla Nylund, Anton Saris und Günter Groissböck sowie Beethovens IX. Symphonie unter Thomas Rösner und der Sinfonietta Baden. Sie interpretierte Mahlers Das Lied von der Erde für Kammerorchester im Musikverein Wien und war zuletzt unter dem Kammerorchester Waidhofen mit Haydns Nelsonmesse und Bachs Ratswahlkantate zu hören. Weiters war sie beim Festival Österreichische Musikwochen Bulgarien 2014 mit einem Liederabend österreichischer Komponistinnen vertreten.

Sie ist erste Preisträgerin beim Bundeswettbewerb Prima la Musica 2008, gewann 2013 den Oscar Straus Operettenwettbewerb und war 2014 Finalistin des 21. Internationalen Johannes Brahms Wettbewerbs. Die niederösterreichische Sängerin (*1988) erhielt ihre erste musikalische Ausbildung bereits im Volksschulalter mit Block- und Querflöte und studierte zunächst Musikpädagogik/ Italienisch (Mag. 2015) in Wien. Darüber hinaus absolvierte sie jeweils mit Auszeichnung 2014 den Bachelor in Gesangspädagogik und 2017 das Masterstudium Lied und Oratorium bei Margit Klaushofer und Charles Spencer.

Repertoire

Upcoming Performances

  • Hänsel

    Humperdinck: Hänsel und Gretel

    Oper Leipzig
    November 2019

  • Mercédès

    Bizet: Carmen

    Oper Leipzig
    November, Dezember 2019

  • Wowkle

    Puccini: La Fanciulla del West

    Oper Leipzig
    Dezember 2019