Leonardo Navarro

Tenor

Der chilenische Tenor Leonardo Navarro debütierte 2011 an der Oper seiner Heimatstadt Concepción in Rossinis Il Signor Bruschino, wo er unter anderem als Monstratos (Mozart: Die Zauberflöte), Messagiero (Verdi: Aida) zu hören war. Weitere Auftritte führten ihn in verschiedene Opernhäuser Südamerikas, wo er unter anderem als Conte d’Almaviva (Rossini: Il Barbiere di Siviglia),Cassio(Verdi: Otello), Goro (Puccini: Madama Butterfly), und Remendado (Bizet: Carmen) zu hören war. An der Oper der chilenischen Hauptstadt Lima debutierte er 2016 als Pong (Puccini: Turandot).

Von 2017 bis 2020 gehörte er dem Ensemble der Wiener Staatsoper an, wo er als Tichon (Janácek: Kátja Kabánova) sein Debut gab. Seitdem interpretierte er an der Wiener Staatsoper Rollen wie Herault de Séchelles (von Einem: Dantons Tod), Basilio und Don Curzio (Mozart: Le Nozze di Figaro), Borsa (Verdi: Rigoletto) und 1. Gralsritter (Parsifal). Außerdem sang er in der Spielzeit 2018/2019 Normanno in der Premiere von Donizetti’s Lucia di Lammermoor und in der letzten Premiere der Spielzeit, Verdi’s Otello, den Roderigo.

Im September 2021 gab er sein Rollendebut als Alfredo (Verdi: La Traviata) im Rahmen des Open Air Festivals Hofoper Pfaffstätten. Weitere Engagements in der laufenden Spielzeit bringen unter andere m sein Debut am Teatro alla Scala, Mailand, als Scaramuccio in der Premiere von Richard Strauss‘ Ariadne auf Naxos.

Repertoire

Kalender

  • Scaramuccio

    Strauss: Ariadne auf Naxos

    Teatro alla Scala
    15., 20. April 2022

  • Alfredo

    Verdi: La Traviata

    Hofoper Pfaffstätten
    11. September 2021

  • Philister
    (Absage wegen COVID-19)

    Saint-Saëns: Samson et Dalila

    Wiener Staatsoper
    29. März 2020
    1., 4., 7. April 2020

  • Pang

    Puccini: Turandot

    Wiener Staatsoper
    27. Februar 2020
    1., 5., 9. März 2020

  • Roderigo

    Verdi: Otello

    Wiener Staatsoper
    28., 31. Januar 2020
    3., 7. Februar 2020

  • Brighella

    Strauss: Ariadne auf Naxos

    Wiener Staatsoper
    6., 8., 11. Oktober 2019