Caroline Wenborne

Sopran

Die australische Sopranistin Caroline Wenborne stand bisher in über 200 Vorstellungen auf der Bühne der Wiener Staatsoper. Zu den Highlights an diesem Haus gehören Donna Anna (Mozart: Don Giovanni), Vitellia (Mozart: La Clemeza di Tito) und Fiordiligi (Mozart: Così fan tutte), Freia (Wagner: Das Rheingold) und Lucile (von Einem: Dantons Tod). Im Oktober 2019 sprang sie an der Wiener Staatsoper als Amelia in Verdi’s Simone Boccanegra ein.

Ebenfalls wirkte sie in mehreren Premierenproduktionen mit, so zum Beispiel als Gutrune und Dritte Norn (Wagner: Götterdämmerung), Gerhilde (Wagner: Die Walküre) und Emma (Mussorgski: Chowanschtschina).

Zu Ihrem Repertoire zählen außerdem Rollen wie Desdemona(Verdi: Otello), Leonora (Verdi: Il trovatore), Amelia (Verdi: Un Ballo in Maschera), Elisbetta (Verdi: Don Carlo), Mimì (Puccini: La Bohème),  Alice Ford (Verdi: Falstaff) und Tosca (Puccini: Tosca). Sie arbeitete bisher mit, aber nicht ausschließlich, Seiji Ozawa, Adam Fischer, Donald Runnicles, Franz Welser-Möst, Ivor Bolton, Peter Schneider, Marco Armiliato, Simone Young, Jeffrey Tate, Sir Simon Rattle, Semyon Bychkov und Christian Thielemann.

Caroline Wenborne gastierte in den Sommern von 2016 und 2017 in Bayreuth, wo sie Freia und Gerhilde in Wagners Der Ring des Niebelungen sang. An der Wiener Volksoper gastierte sie in einer Premierenproduktion von Mozarts Così fan tutte als Fiordiligi. Als Konzertsängerin wurde sie bereits in den Wiener Musikverein und das Wiener Konzerthaus eingeladen. Seit 2014 tritt sie regelmäßig mit dem Wiener Grabenensemble, das sich aus Mitgliedern des Orchesters der Wiener Staatsoper zusammensetzt, auf.

Upcoming Performances

  • Sopran

    Verdi: Requiem

    Wiener Konzerthaus
    13. Oktober 2019

  • Amelia

    Verdi: Simon Boccanegra

    Wiener Staatsoper
    29. Oktober 2019

  • Sopran

    Strauss: Vier letzte Lieder

    Musikverein Wien
    13. Dezember 2019